Starkregen- und Hochwassermonitoring

Innovative Starkregenmonitoring-Lösungen für Städte, Kommunen und Landkreise.

Kommunal erfassen & warnen

Extremereignisse wie im Sommer 2021 bringen die bisherige Umweltmonitoring-Infrastruktur an ihre Grenzen. Lokale Messnetze sind in der Lage mit verteilter Sensorik den Systemzustand zu erfassen und frühzeitig Warnungen für Feuerwehr, THW und Bürger herauszugeben. Kommunale Hochwassermonitoring-Systeme greifen offizielle Warnungen seitens des DWDs auf, und bringen Wasserstände, Bodenfeuchteinformationen und Durchflussmessungen, sowie Daten aus dem Bauwerksmonitoring zusammen für eine kombinierte Systemerfassung. Wo steht das Wasser bereits auf den Straßen, wie ist der Zustand von Nebenflüssen, wie stark sind Flüsse durch Treibgut bereits beeinträchtigt.

Alle Informationen auf einem Blick

Ein kommunales Hochwassermanagement-System ist in der Lage verschiedene Sensordaten mit einander zu verschneiden und in einen Handlungsindex zu überführen und Straßen-genau eine Vorhersage für die nächsten 60 Minuten zu liefern. Dabei werden unterschiedliche Datenquellen eingebunden, wie autarken Wasserstandssensoren, etablierten Durchflussmessungen, social-media Monitoring sowie die Daten von Wetterdiensten und Wetterdienstleistern. Zusätzlich greift ein kommunales Hochwassermonitoring-System an Prozessleitsysteme von Wasserwerken, Zweckverbänden und Behörden die lokal benötigten Daten und Informationen ab, die für eine Orts-genaue Vorhersage relevant sind. Die entstehenden Warnungen sollen a) den betroffenen Behörden in Nahezu-Echtzeit zur Verfügung stehen und b) möglichst über KatWARN, NINA und CellBroadcast allen betroffenen Bürgern ohne Zusatzapp zur Verfügung gestellt werden.

Mit starken Partnern in die Zukunft

Mit starken Partnern im Bereich Hydrologie, Wasserwirtschaft, Modell- und Sensortechnik entwickeln wir angepasste kommunale Hochwassermonitoring Systeme. Dazu arbeiten wir u.a mit den Firmen Endress+Hauser, HST Systemtechnik sowie TerraTransfer zusammen. Unser Team kann auf langjährige Erfahrung im Bereich hydrologischer Modellierung (besonders im Bereich Hochwasser und Dürre) zurückgreifen und auch komplexe Situationen frühzeitig erkennen und in konkrete Handlungsempfehlungen übersetzen. Verlässliche Sensorik und hochspezialisierte Datenauswertung gehen bei uns Hand in Hand.

Unsere Projektreferenzen

Ihr Ansprechpartner:

Dr.Ing. Benjamin Mewes